4. Oktober 2009

Nathan Road

Tag Null - Hong Kong

Der neue Flughafen der Stadt befindet sich außerhalb - weit außerhalb. Keine Panikattaken mehr beim Landeanflug, kein Beinahe-Streifen der Wolkenkratzer mit der Spitze der Flügel oder dem ausgefahrenen Triebwerk. Schade.

Bedauerlicherweise hat sich die allgemeine Planlosigkeit, die den Chinesen nachgesagt wird, der Innenstadt bemächtigt, und so ist es ein Leichtes, sich zu verlaufen. Sogar im Inneren einer Shoppingmall. Praktischerweise haben europäische Alltäglichkeiten, wie das Organic Food Cafe mit Internetterminal auch den Weg nach Siang Gang gefunden, so ist zum Beispiel das Bloggen trotz Jetlag problemlos möglich, sofern man den allzu bequemen Sesseln im Schaufenster auf Dauer entkommen kann. Für mich eine schier unlösbare Aufgabe.


In 13 Jahren hat sich die Stadt verändert, nicht aber die Nathan Road. Nach wie vor lohnt sich das erbitterte Handeln und Feilschen mit den Elektronikhändlern, und wenn man den Laden verläßt und von Ihnen verfolgt wird weiß man, daß der Preis annehmbar ist, und zwar für beide Seiten. Echte Rolex mit Zertifikat werden an jeder Straßenecke verkauft, und jede Marke, die etwas auf sich hält, findet hier ihre exakte Kopie (natürlich mit kleiner Modifikation, die Chinesen sehen das Fälschen als eine Art Hommage) wieder.

Iceberg Coffee - sieht seltsam aus, ist sehr kalt, schmeckt prima.

Keine Kommentare:

Kommentar posten