9. Juli 2015

Gehe nicht über Los

Ein kleiner Nachtrag zur Erklärung meines kleinen Garderoben-Roulettespiels (upon popular demand, und weil mein Imageberater meinte, keiner verstünde was ich da schreibe):

- Kleidung landet nach dem Tragen im Schrank oder wird gewaschen, um dann im Schrank zu landen.
- Schuhe landen im Schuhschrank, logischerweise.
- ich darf Kleidung aus dem Schrank anziehen, schon um zu vermeiden, daß ich nach zwei Wochen zur Fashionikone werde und den senfgelben Bouclémantel zu einem türkis-bordeauxfarbenen Batikbikini und schwarzen Wildlederstiefeln kombinieren muß. Wobei... ach, lieber nicht.
- ich darf jederzeit Kleidung kaufen. Obwohl ich es offensichtlich vermeiden sollte.
- sprechen wir bitte nicht übers Schuhkaufen.


Erkenntnisse bisher:

- man hat immer zu wenig IKEA-Kleiderbügel. Wenn man welche nachkauft hat man immer noch zu wenig. 
- jedesmal, wenn ich ein Kleidungsstück von der Kleiderstange nehme, knarzt sie unheilvoll. Ich hab Angst.
- irgendwer in meinem Haushalt klaut Socken. Die Katze wäre mein Hauptverdächtiger, leider haben wir keine Katze.
- ich brauche eine Katze.



Stay tuned for something completely different, yet somehow expected.

Keine Kommentare:

Kommentar posten