23. April 2017

Vladislav?

Baby don't hurt me.

Ich gehöre zu den Leuten die prinzipiell später als alle anderen oder zu spät auf den Hype-Train aufspringen, gerne bei Dingen die wirklich, wirklich gut sind und die ich aus Trotz erstmal ignoriere. Seien es Serien, Trendgerichte, Klamottenmarken oder Makeup. Umso erstaunter bin ich jetzt, da ich von einer noch recht neuen Kosmetikmarke relativ begeistert bin und damit irgendwie alleine dastehe.

Es geht mir um L.O.V. aus dem Hause cosnova, die Marke wurde bereits vergangenes Jahr gelauncht und findet sich nur extrem selten auf Beautyblogs wieder. Das kann daran liegen daß das Format Blog am Aussterben ist (siehe meinen letzten Post) oder daß L.O.V. einfach zu langweilig ist für ordendlich Clicktraffic. Und ich meine langweilig im Sinne von klassisch bis tragbar, denn ich habe nicht den Ehrgeiz einen grünen Lippenstift irgendwann mein Eigen zu nennen.

Klassische Farben findet man aber auch bei vielen Luxuslabeln, die mir jedes Jahr mehrmals ernsthaft einzureden versuchen, ein Kirschrot auf den Lippen sei fashion forward. Ja, ich meine Dich, Chanel, mit Deinen schlecht kopierten Chubby Sticks und splitterfreudigen Nagellacken. Seit Particulière ist Dir nichts mehr Neues eingefallen.

Warum also der Post über L.O.V.? Für mich ist die Marke ein hidden champion, obwohl erst seit letztem Sommer auf dem Markt besitze ich schon sechs Produkte von L.O.V., und sie machen mir jedesmal Freude wenn ich sie benutze. Mehr noch, fünf davon sind Lippenstifte, drei aus dieser Gruppe befinden sich in Dauerrotation in meiner Handtasche.

Another fine mess.

Wer die anderen cosnova-Marken essence und Catrice gewohnt ist schreckt erstmal beim Preisniveau von L.O.V. zusammen, da die Lippenstifte alle um die zehn Euro kosten. genau wie die Lidschattenstifte und einige Foundations. Bedenkt man aber, daß l'Oreal, Maybelline, Revlon, Astor und Max Factor gleichviel oder mehr kosten und oft eine - pardon - beschissene Qualität haben kann man nur beeindruckt sein von dem, was man bei L.O.V. für sein Geld bekommt. 

LOVful Shine & Care Lip Stylo

Zuerst meine drei Lieblinge, die ich bereits zur Hälfte aufgebraucht habe und die im fast täglichen Einsatz sind: die LOVful Shine & Care Lip Stylos. Von vorne nach hinten sehen wir Amsterdam, Tokio und Berlin. Die Lippenstifte sind mein ständiger Begleiter im Job und stehen auch immer auf dem Schreibtisch, denn sie pflegen besser als jeder Lippenpflegestift den ich je hatte. Nuxe Rêve de miel eingeschlossen. Und Labello. Und The Body Shop Vitamin E Lip Care Stick. Das Stück kostet knapp neun Euro und kommt in einer Metallhülse mit, wie ich finde, todschickem roten Einsatz. Die Stifte schließen mit einem satten Click und mir ist bisher kein einziger aufgegangen, obwohl ich sie immer lose in die Tasche werfe. Was ich an den Stiften liebe: die Farbe ist nicht deckend, sondern halbtransparent, was bedeutet man kann sie ohne Hilfe eines Spiegels auftragen. 

L.O.V. Lipaffair Color & Care Lipstick

Lipaffair Color & Care Lipstick. Liebe auf den zweiten Blick, ich gebe zu ich habe einen dieser Müller-Gutscheine eingelöst um den ersten Lippenstift zu bekommen. Die Lippenstifte kommen in einer schweren Metallhülse, die über zwei versteckte Magneten sicher schließt. Sehr elegant, wie ich finde. Der hintere Ton ist Silvia's Coral und der vordere Nadine's Berry. Die Lippenstifte haben eine hohe Deckkraft und sind cremig, halten relativ lange und trocknen die Lippen überhaupt nicht aus. Von der Konsistenz her erinnern sie mich an die Rouge in Love-Lippenstifte von Lancôme, nur ohne diesen angestaubten Geruch. Ach ja, und natürlich zu einem Bruchteil des Preises.

The Glacious Stylo Eyeshadow

The Glacious Stylo Eyeshadow. Irgendjemand bei L.O.V. hat einen Narren am Wort "Stylo" gefressen, ich sehe dabei immer die Gorillaz durch die Wüste rasen. Verfolgt von Bruce Willis. In einer extrem geilen Karre. Ich schweife ab. Den Stick gibt es für knapp zehn Euro in schimmernden oder matten Farben, im Bild sehen wir die natürlich schimmernde Variante Lunar Shine. Allein wegen des Namens schon eine Schönheit. Der Lidschatten hat eine sehr ungewöhnliche Textur, irgendwas zwischen Creme und Gel, und: er kühlt beim Auftrag. Ist im Sommer extrem angenehm, wobei ich noch ein paar sommerliche Farben im Angebot vermisse. Er schließt ebenfalls mit einem satten Klick, die Verpackung ist aber aus Kunststoff, womit ich kein Problem habe. Lidschatten nachlegen gehört nicht zu meinen außer-Haus-Aktivitäten.


Schatten und Sonne.

Damit ihr eine Vorstellung der Farben in real life habt hier Swatches auf meinem zauberhaften linken Unterarm. Links schattig, rechts sonnig haben wir von unten nach oben:
The Glacious Stylo Eyeshadow Lunar Shine: ein schwer zu beschreibendes Schlammkhakitaupe, männliche Augen sehen darin ganz klar ein Bronze. Ich brauche keinen Primer dafür, die Farbe hält sehr gut auf meinen Lidern und irritiert meine dort extrem empfindliche Haut nicht. Nach vier Stunden kriecht er ein wenig in die Lidfalte, bleibt aber auf dem Restlid genauso farbstark wie beim Auftrag. Überhaupt der Auftrag: der Stift gleitet völlig widerstandslos über das Lid, was ich von einigen anderen Stiften in meinem Besitz nicht behaupten kann. Wer rupft schon gerne an der dünnsten Haut die er im Gesicht hat? Ich harre auf mehr Farben.
LOVful Shine & Care Lip Stylo: Berlin war meine erste Farbe und der Beginn dieser leidenschaftlichen Affäre, denn hier begann mein persönlicher Hype. Gekauft im Herbst als One-Shot-Try eine wunderbare Farbe zwischen Beere und Pflaume, nicht zu rot und nicht zu lila, genau richtig für meine blasse Haut und die dunklen Augen und Haare. Wenn ich ihn verlegt hatte wurde ich nervös, denn selten waren meine Lippen so gepflegt in der Winterzeit. Gleich daneben Tokio, eine Farbe wie Erdbeersorbet, etwa auf halben Wege zwischen rot und pink. In der ersten Frühlingshälfte mein Favorit, bringt die helle Winterhaut langsam Richtung Sommer und ergänzt sich wunderbar mit meinem Clinique Pop-Blush in Berry. Dritter im Bunde Amsterdam, ein warmes Koralle welches mich in den Sommer begleiten wird. Es sind winzige goldene Glimmerpartikel darin, die ich nach dem Auftrag nicht mehr sehen kann, welche aber meine Lippen noch ein wenig voller aussehen lassen. Paart sich gut mit dem ersten optimistischen Bronzer des Jahres.
Lipaffair Color & Care Lipstick: Silvia's Coral war im Sommer mein Abendbegleiter wenn es in den Biergarten, die Friedrichsau oder zu Freunden auf Balkon oder Dachterrasse ging. Ein sattes, gedecktes Korallrot mit braunem Unterton, der den Teint etwas wärmer erscheinen läßt. Perfekt in Kombination mit kupferfarbenem Lidstrich. Nadine's Berry ist ein Waldbeerenton mit einem guten Schuß Brombeere, was ihn recht dominant macht. Ich habe die Farbe gern im Herbst getragen, wenn wir abends mal ausgegangen sind. Die Lippenstifte halten erstaunlich viel aus, sie sind aber nicht kußfest und man muß nach dem Essen auf jeden Fall nachlegen. Dafür verblassen sie sehr gleichmäßig, was nicht jeder Drogerie-Lippenstift von sich behaupten kann.


Gestern erst wollte ich mir noch ein, zwei Produkte kaufen, da aber ganz Ulm auf die Idee gekommen zu sein schien genau zu dieser Zeit auch einkaufen zu wollen habe ich den Plan auf den nächsten Montag verschoben. Zur Zeit liebäugele ich mit einem der Concealer und einem Lipliner, ein Produkt das ich noch nie besessen habe. Ich habe irritiert festgestellt daß einige der Lipaffair-Lippenstifte aus dem Sortiment verschwunden sind (Ayann's Orchid hätte ich mir sehr gerne noch angesehen), und ich muß darauf achten einen eventuellen Abverkauf der Produkte, die ich schon habe, nicht zu verpassen, da ich diese unbedingt bunkern will. 
Die eine oder andere unspektakuläre LE ist auch schon angeboten worden, bisher hat mich aber noch nichts gereizt. Außerdem bin ich mit dem zufrieden, was ich habe. Fazit also bisher

+ Preis-Leistungsverhältnis hervorragend bis kaum zu schlagen
+ alle Produkte bisher sehr angenehm
+ Lippenstifte pflegend bis sehr pflegend
+ wertige Verpackung
+ alle Produkte sind eingeschweißt, Tester zu fast allem vorhanden (nicht für die Nagellacke)

- schreiben leider immer einen halben Roman auf ihre Verpackungen
- nehmen Produkte aus dem Sortiment ohne mir Bescheid zu sagen


Ich muß sagen L.O.V. hat bei mir Catrice total den Rang abgelaufen, und ich bin froh daß cosnova sich in dieses Segment getraut hat. Bleibt zu hoffen daß sie sich im Markt halten können, die Preise nicht extrem erhöhen und ihre Qualität halten. Bonne chance!





Kommentare:

  1. Wie schaut es denn mit der Haltbarkeit des Lidschatten-Stylos aus? Mit/ohne Base? verziehte r sich in die Lidfalte? So viele Fragen..LG, Franziska

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Franziska,
    zumindest ich brauche keine Base für den Lidschattenstift, meine Augenlider sind aber auch eher trocken als ölig. Nach vier Stunden sieht man eine "Anhäufung" von Farbe in der Lidfalte, ist aber eher ein dünner Strich, und der Rest des Lids ist immer noch gleichmäßig mit Farbe bedeckt. Ich hoffe es kommen bald ein paar Farben dazu, vielleicht in einer LE. Man könnte sich ja bei Laura Mercier und den Caviar Sticks einige Schattierungen abschauen...

    AntwortenLöschen