6. März 2016

Try the dark side

Jeder merkt das Alter auf eine ganz eigene Weise. Manche werden konservativer, andere vorsichtiger, viele langweiliger. Ich selbst scheine immer weniger Bullshit zu tolerieren, allem voran meinen eigenen.

Da ich seit Geburt Schwabe bin widerstrebt es mir schon aus genetischen Gründen, viel Geld für etwas auszugeben von dem ich denke daß es dieses nicht wert ist. Das zeigt sich besonders deutlich bei Kosmetika. Wie groß kann der Unterschied schon sein? Ob ich jetzt einen Lidschatten für drei Euro oder für dreißig nutze, oder eine Augencreme für zwei oder zweihundert Euro?`

Der Teufel steckt, wie ich inzwischen weiß, im Detail. Bei Hautpflege habe ich in den letzten sehr stressigen Jahren meines Lebens gelernt, große Acht auf das zu geben was ich mir täglich ins Gesicht auftrage. Und ich muß sagen es hat mir sehr gut getan.

Was dekorative Kosmetik angeht war meine Herangehensweise immer die des Dupes. Vor allem bei Produkten außerhalb meiner Comfort Zone und bei Experimenten griff ich immer erst zur Low Budget-Variante. Nun, zuerst ist der falsche Ausdruck: meistens blieb ich dabei. So geschehen bei Cremerouge, Lip pencils und den sogenannten Chubbysticks. Ich hatte Cremerouge von Catrice und H&M, Lip pencils von Zoeva und Catrice, und Chubbysticks von Catrice. Alles Fehlkäufe. Ich wollte das Original ausprobieren, was mir aber zu teuer war, und habe stattdessen in ein Substitut investiert. Long story short: es hat sich nie gelohnt. Der Gegenwert meiner Fehlkäufe hat den des Originals überschritten. Viel Müll um nichts.

Irgendwann kam ich an eine Mini-Ausgabe des Clinique-Chubbysticks. Und fand den so gut daß ich das Original gekauft habe. Auch wenn ich es ungern zugebe, man merkt den Unterschied doch deutlich. Das brachte mich auf die Idee, gezielt Mini-Ausgaben und Try out-Kits auszuprobieren. Ja, im Vergleich zum Originalprodukt sind die Inhaltsmengen eher homöopathisch, aber günstiger als ein Fehlkauf sind sie immer noch. Aktuell sind diese beiden Sets online zu erhalten, und ich wage zu behaupten daß sie echter Value per money sind:

Spaß im Kosmetikbeutel.

Bobbi Brown Mini Must Have Kit, 35 €

Ich bin auf der Suche nach einem guten Cremerouge auf die Pot Rouges von Bobbi Brown gestoßen. Das Reinigungsöl fand ich ebenfalls interessant, und Lidschattensticks sind mein Favorit für Kurzreisen. Das Rouge ist phänomenal. Es verblendet sich mühelos und hält wirklich den ganzen Tag, sodaß ich es beim abendlichen Abschminken noch wahrnehme. Ich bin leider jemand der sich oft ins Gesicht faßt und auch mal den Kopf auf der Hand aufstützt, also ein Härtekandidat für Rouge. Man braucht sehr wenig Produkt, ich bin gespannt wie lang der Mini hält und, vor allem, ob er anfängt auszutrocknen.
Pink für die Welt - steht jeder.

Der Lidschattenstick hat eine matte Farbe, was ich beim Namen Sand Dune nicht unbedingt erwartet hätte. Er läßt sich ohne an der Lidhaut zu ziehen auftragen und gleitet fast unspürbar über das Auge. Wenn ich an die harten Eyepencils von anderen Marken denke könnte ich mich ohrfeigen daß ich das der empfindlichen Augenpartie angetan habe. 
Mit im Set sind noch transparentes Gloss (klebt nicht, toll!), eine Mascara (noch unberührt), Abschminköl (ebenso), eine BB-Cream (zu dunkel, vielleicht im Sommer) und das Täschchen. Den Eyeliner habe ich mir als "Luxus-Sample" ausgesucht. Er hält so gut daß ich ihn mit dem Balea-Öl kaum runterbekomme. 


Was lange währt kommt in einer Box.

True NARS Bright Lip Pencil Set, 39€

Lip Pencils. Jahrelang kritisch beäugt, wollte ich eigentlich schon ewig einen haben. Die Dinger kosten allerdings 26€ das Stück, und an NARS ist in Deutschland nicht so leicht heranzukommen. Eine leuchtende Farbe sollte es sein, denn obwohl ich wirklich schöne, volle, geschwungene Lippen habe traute ich mich nie an die Bold Lip heran. Als ich dann dieses Set im Onlineshop von NARS sah dachte ich, die hätten sich im Preis vertan. Da drin sind nämlich drei Fullsize Sticks. Nach wochenlangem Drumrumschleichen habe ich mich dann getraut und die Box geordert. Ein jahrelanges Drama geht zu Ende, jetzt trage ich Lip Pencils in Knallfarben. Mein Leben ist bunter geworden.

Fazit: never go for second best. Ich habe meine ganzen Fehlkäufe aufsummiert und das dreifache dessen aus dem Fenster geworfen, was ich jetzt für diese beiden Sets angelegt habe. Ich schätze ich habe meine Lektion gelernt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten