19. Februar 2011

Der Herr Guttenberg

Mich regt diese ganze Guttenberggeschichte unglaublich auf.

Der Herr Guttenberg verhält sich unglaublich dreist und feige, indem er sich hinter irgendwelchen Ausreden und halbherzigen Erklärungsversuchen versteckt. Und zieht damit den akademischen Titel durch den Dreck. Und beleidigt alle ehrlich arbeitenden Doktoranden.

Was fällt dem Mann ein, diesen Beschiß auch noch herunterspielen zu wollen? Jeder der promoviert unterschreibt eine eidesstattliche Erklärung, daß er seine Arbeit selbst verfaßt hat, die Ergebnisse echt sind und alle Quellen zitiert. Vor so etwas hat man verdammt nochmal Respekt zu haben! Das ist nicht irgendeine Klausur, in der man mal schummelt (was genauso mies ist), das ist ein akademischer Titel! Ich kann kaum glauben, daß irgendjemand "Verständnis" hat für so eine Betrügerei.

Das ist ein Schlag ins Gesicht aller Doktoranden, die viele Jahre an ihrer Arbeit schreiben, meist bei schlechter oder sogar ohne Bezahlung. In Deutschland wird über 60 % der Forschung von Doktoranden bestritten - die trotz eines Hochschulstudiums damit knapp am Existenzminimum leben. Ja, das machen sie freiwillig, aber man hat verdammt nochmal Respekt vor diesen Menschen und ihrer Arbeit zu haben.

Guttenberg hat diesen Titel nicht verdient, und anscheinend hat er keine Ahnung, was es bedeutet, wissenschaftliche Arbeit zu leisten. Was er mit seinem Amt macht ist mir piepegal, aber in meinen Augen ist er kein Akademiker.

Der Herr Guttenberg.

Keine Kommentare:

Kommentar posten